Aufrufe
vor 3 Jahren

KnapsackSPIEGEL 01-02/2018

  • Text
  • Pensionaersvereinigung
  • Werkfeuerwehr
  • Rwe
  • Feierabendhaus
  • Karneval
  • Bayer
  • Clariant
  • Woerner
  • Cabb
  • Huerth
  • Chemiepark
  • Knapsack
  • Infraserv
Das Magazin für Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

DAUMEN HOCH! Im Wettlauf

DAUMEN HOCH! Im Wettlauf um eine erfolgreiche Zukunft bringt die Rhein-Erft Akademie Sie ganz weit nach vorne S amstagmorgen. Das Radio dudelt. Noch ein Tässchen Kaffee zum Blick in die Zeitung. Doch mit der trägen Wochenendidylle ist’s schnell vorbei: In großen Lettern und vielen Artikeln ist die Rede von Digitalisierung, dem Trend hin zu einer alternden Gesellschaft und von Fachkräftemangel. Und auch der Mann im Radio lässt keinen Zweifel am Wandel und spricht von Smart Factory und Industrie 4.0. Der Kopf schwirrt. Was bedeutet das alles für mich und mein Arbeitsleben? Wo führt das hin, wie kann ich mithalten? GROSSE PLÄNE FÜR 2018 Mit Blick auf die rasanten Entwicklungen wächst das Bedürfnis, einen Bildungspartner an der Seite zu wissen, einer der Menschen und damit auch Unternehmen fit macht für die Zukunft, der vielfältige Chancen bietet, weitere Ziele im Arbeitsleben zu erreichen. Einer, der dynamisch und modern genug ist Schritt zu halten mit dem Fortschritt. Schon viele Personen haben sich dabei erfolgreich auf die Rhein- Erft Akademie verlassen. 2018 hat das Bildungsunternehmen Großes vor. Mit voller Kraft arbeiten Geschäftsführerin Dr. Kerstin Vorberg und Ihr Team an Antworten auf die Herausforderungen, die sich durch die gute wirtschaftliche Lage und gleichzeitigen demografischen Wandel ergeben, und an attraktiven Alternativen zum Akademisierungstrend. Der Bedarf in Aus- und Weiterbildung wächst stetig. Mit modernen, auch digitalen Lernmethoden und Inhalten geht die Rhein-Erft Akademie ins Rennen. Neue Konzepte und deren Umsetzung stehen in den Startlöchern. Alternative Zielgruppen für ausreichend Fachkräfte von morgen hat das Team ebenfalls im Fokus. Etwa Menschen mit Fluchthintergrund oder junge Menschen, die im ersten Schritt keinen Ausbildungsplatz bekommen haben. Der Ausbau der Azubi-Agentur als Vermittlungsdienstleister wird vorangetrieben und Überlegungen die Anzahl der „fliegenden Startler“ zu erhöhen stehen zur Entscheidung in 2018 an. NEUER STANDORT – MEHR KUNDENORIENTIERUNG Dr. Kerstin Vorberg spricht von „Wachstum auf ganzer Linie“: personell, räumlich und in Form einer Erweiterung des Angebots. Der Bereich Weiterbildung macht dem Bereich Ausbildung Platz, in dem er auf einen neuen Standort in Hürth ausweicht – durch die optimale Erreichbarkeit direkt an der Straßenbahnhaltestelle ein sehr kundenorientierter Schritt. Getreu dem Motto hohe Qualität, auf größerer 20 | KNAPSACKSPIEGEL 02.2018

Wirkungsfläche, in neuen Multifunktionsräumen für eine projektorientierte Ausbildung, laufen die verändernden Maßnahmen in den Räumlichkeiten der Rhein-Erft Akademie im Chemiepark Knapsack auf Hochtouren. Voller Elan schwärmt der Teamleiter der technischen Berufe von dem hohen Interesse an den Ausbildungsplätzen. So hat in den letzten 5 Jahren eine Verdopplung der Azubis auf 55 Personen stattgefunden. Nicht anders ergeht es dem Ausbil­ Wußten Sie schon, …? … dass die Rhein-Erft Akademie die Industriebranche um studierte Prozesstechniker bereichert? Zuerst war es nur eine „verrückte Idee“ – warum nicht im Chemiepark studieren? Zehn Jahre und mehr als 100 Absolventen später kann die Rhein-Erft Akademie erfolgreich eine erste Bilanz ziehen. Dual sowie nebenberuflich Studierende, die diesen Studiengang als Karrieresprungbrett gewählt hatten, nennen sich inzwischen Betriebsingenieur bei Bayer oder Betriebsmeisterin bei Shell. Auch der Großteil der anderen arbeitet in entsprechend anspruchsvollen Positionen. Der Plan, die beruflichen Chancen zu erweitern, ist sichtbar aufgegangen. 2007 gewann Dr. Lutz Schmalstieg, Initiator des Projektes Studium, mit der Fachhochschule Aachen einen Partner, der die wissenschaftliche Seite abdeckte und gemeinsam mit der Rhein-Erft Akademie die Akkreditierung erlangte. Diese fruchtbare Zusammenarbeit führte zum Start im Wintersemester 2007 / 08 mit den ersten elf Studierenden und lief bis 2015. Mit der Rheinischen Fachhochschule Köln, die seit über 50 Jahren Ingenieure ausbildet, fand die Rhein-Erft Akademie einen neuen starken Partner für das Studium zum Bachelor of Engineering Prozesstechnik. Die Absolventen dieses Studienganges, ob berufsbegleitend oder ausbildungsintegriert, werden angesichts des zunehmenden Mangels an Verfahrensingenieuren immer interessanter für die Industrie, da der Markt für Fachkräfte mit entsprechender Qualifikation größtenteils erschöpft ist. Da wundert es nicht, dass die Studierenden der Rhein-Erft Akademie durch die Praxisnähe am Standort Knapsack und durch die enge Kooperation mit den Betrieben bereits während des Ingenieurstudiums attraktive Jobangebote erhalten. Bereit zum Absprung ins Berufsleben? Die Rhein-Erft Akademie steht als verlässlicher und kompetenter Bildungspartner Berufsanfängern und Fachkräften zur Seite und überzeugt mit einem vielfältigen Leistungsangebot in den Bereichen Ausbildung und Weiterbildung! dungsbereich der Chemie, der mit neuen Anlagen und mehr Aktionsfläche dem Qualitätsanspruch und der höheren Anzahl der Auszubildenden gerecht wird. Auch der Tag der offenen Tür, der bereits in 2017 den Besucherrekord knackte, wird wohl in diesem Jahr die Dimensionen sprengen, wenn im September der CPK anlässlich seines 111. Jubiläums seine Schranken öffnet. Ein neues herausforderndes Jahr 2018 ist angelaufen, laut Dr. Kerstin Vorberg mit der Motivation: Berufsanfänger und Fachkräfte zur Höchstform auflaufen zu lassen und in eine chancenreiche Zukunft begleiten! RIESENCHANCEN IM BERUF Lebenslanges Lernen, nicht nur ein probates Mittel gegen den Fachkräftemangel, sondern auch gegen den Trend der Akademisierung. In jenem Sinne, das Bildungssystem noch durchlässiger und offener zu halten, aber auch die eigene berufliche Laufbahn individuell und flexibel gestalten zu können, sind Entwicklungen zur Zukunftssicherung. In 2018 fällt an der Rhein-Erft Akademie der Startschuss für die Lern- und Trainingsfabrik 4.0, die in Modell-Prozessketten und einer maximal digitalisierten Produktionsanlage in verkleinertem Maßstab optimale Lernbedingungen bietet, um auf die Realität in der digitalen Fabrik vorzubereiten. BEREIT ZUM ABSPWRUNG … … ins Berufsleben. Die duale Ausbildung liegt im Trend, denn Unternehmen suchen hochqualifizierte Mitarbeiter, deren Praxistauglichkeit garantiert ist. Die Komplexität und Modernität in einer solchen Ausbildung an der Rhein-Erft Akademie und im Betrieb kann sich im Vergleich mit einem Studium oder als Vorstufe zum Sammeln von einschlägiger Praxiserfahrung sehen lassen! KNAPSACKSPIEGEL 02.2018 | 21

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum