Aufrufe
vor 2 Jahren

KnapsackSPIEGEL 01-02/2019

  • Text
  • Hanke
  • Bayer
  • Clariant
  • Knapsack
  • Chemiepark
  • Infraserv
  • Feierabendhaus
  • Knapsackspiegel
  • Karneval
  • Loeven
  • Bellejeck
Das Magazin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

EIN GUTES STÜCK

EIN GUTES STÜCK UNTERNEHMENSKULTUR: BETRIEBSVERSAMMLUNG BEI CLARIANT 7. Dezember 2018, 13.30 Uhr. Die Belegschaft der Gemeinschaftsbetriebe Clariant Plastics & Coatings (D) GmbH, Clariant Produkte (D) GmbH, Clariant SE ist im Blauen Salon zusammengekommen zur letzten Betriebsversammlung des Jahres. D ie Stimmung: entspannt. Sie wird getragen von den erfreulichen Betriebsergebnissen, der hohen Dialogbereitschaft im Unternehmen und dem Willen, Zukunft zu gestalten. Betriebsratsvorsitzender Reiner Wirsbitzki begrüßt alle Mitarbeiter, Standortleiter Dr. Neunerdt, Personalleiter Johannes Heyer, Thomas Pinkel, Global Business Services, und Gewerkschaftssekretär Helge Herwegen und stellt die Tagesordnung vor. Dann erinnert er an den verstorbenen Lars Jansson, Arbeitsdirektor der Clariant-Gruppe. Nach kurzem Gedenken gibt Reiner Wisbitzki das Wort an Dr. Neunerdt weiter und es folgt der Bericht der Standortleitung. 26 | KNAPSACKSPIEGEL 02.2019

„Was mich als Standortleiter so positiv bewegt, ist, dass man hier in Knapsack sehr gut gestalten kann!“ Dr. Stephan Neunerdt resümiert: „Wir haben unsere engagierten Ziele erreicht und wir blicken auf eine unglaublich positive Geschäftsentwicklung in 2018. Das Produktionsvolumen liegt auf einem soliden Niveau, allen voran der DEPAL-Betrieb, der die Planzahlen deutlich übertroffen hat.“ Doch für den Standortleiter war 2018 nicht nur im Hinblick auf die Zahlen ein gutes Jahr. Er spricht auch davon, wie es den Kollegen gelungen ist, selbst in Zeiten hoher Beanspruchung Ruhe zu bewahren, stets Zeit zu finden, um Fragen zu klären. „Was mich als Standortleiter so positiv bewegt, ist, dass man hier in Knapsack sehr gut gestalten kann! Auch dafür danke ich Ihnen herzlich.“ Anschließend rückt das Kernthema der Versammlung, die aktuelle Situation im Hinblick auf betriebliche Altersvorsorge und Langzeitkonto, in den Fokus. Johannes Heyer und Thomas Pinkel sind gekommen, um Klarheit zu schaffen und Fragen, die Mitarbeiter im Vorfeld gestellt haben, zu beantworten. Zeitnah werden außerdem Termine mit Vertretern der Pensionskasse angeboten, zur Klärung individueller Themen. Beide berichten über die Vorteile des Betriebsrentenstärkungsgesetzes und Thomas Pinkel erklärt ausführlich die Möglichkeiten des Langzeitkontos, die aus der Gesamtbetriebsratsvereinbarung hervorgehen. Wer sich über sein Langzeitkonto informieren möchte, stellt einen Antrag im Intranet. Nach einem Beratungsgespräch kann dann in einem zweiten Schritt vom Mitarbeiter ein konkreter Antrag gestellt werden, der in einer Freistellungsvereinbarung mündet. WICHTIGE BETRIEBSVEREINBARUNGEN Reiner Wirsbitzki berichtet dann über die aktuelle Betriebsratsarbeit. Er spricht über die zahlreichen laufenden Verhandlungen auf lokaler und Gesamtbetriebsratsebene. Einige wichtige Betriebsvereinbarungen sind 2018 zum Abschluss gekommen, darunter eine Konzernbetriebsvereinbarung zur Europäischen Datenschutzgrundverordnung, mit der nun der Gesetzesvorgabe entsprochen wird. Die erfolgreiche Regelung und Einführung eines elektronischen Schulungstool zur Unterweisung im Bereich Arbeitssicherheit zählt ebenfalls dazu. Zukunftsgerichtet ist der Abschluss einer Betriebsvereinbarung zur Personalentwicklung, die den Grundstein dafür legt, hoch qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und zu binden. Wirsbitzki betont: „Jede Investition, jedes Engagement ist ein Stück Zukunft!“ Danach erwähnt der Betriebsratsvorsitzende die diesjährigen Jubilare und Ruheständler, hebt die Aktivitäten in der Ausbildung hervor und gratuliert dem neu gewählten Schwerbehindertenvertreter Georg Schmitz. Zufrieden blickt Gewerkschaftssekretär Helge Herwegen auf die diesjährigen Ergebnisse und gibt einen Ausblick auf kommende Aufgaben, wie beispielsweise eine tariflich geregelte Qualifizierung, die Bewältigung des Strukturwandels oder die Digitalisierung. Er wirbt außerdem für die Petition zur Abschaffung der Doppelverbeitragung von Betriebsrenten. Netter Abschluss: Im Foyer sammelt man sich unterm Weihnachtsbaum. Es gibt Snacks und Getränke, für jeden eine Tüte mit Nikolaus-Leckereien und viel Raum, die Themen der Versammlung im persönlichen Gespräch aufzugreifen. KNAPSACKSPIEGEL 02.2019 | 27

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum