Aufrufe
vor 2 Jahren

KnapsackSPIEGEL 01-02/2019

  • Text
  • Hanke
  • Bayer
  • Clariant
  • Knapsack
  • Chemiepark
  • Infraserv
  • Feierabendhaus
  • Knapsackspiegel
  • Karneval
  • Loeven
  • Bellejeck
Das Magazin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

Die Tanzschule Breuer

Die Tanzschule Breuer aus Brühl veranstaltete in diesem Jahr anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens eine große Jubiläums-Tanz-Gala. „Das war für uns eine sehr schöne Veranstaltung und passte einfach perfekt zum Feierabendhaus“ Jeannine Herzog Projektmanagerin L+D Event Catering 4 | KNAPSACKSPIEGEL 02.2019

DAS JAHR 2018 im Feierabendhaus Knapsack S eit 1957 ist das Feierabendhaus das Wahrzeichen von Knapsack. Ursprünglich als Geschenk für die Mitarbeiter errichtet, dient es heute dem Großraum Köln und Umgebung als Location für diverse Veranstaltungen. Auch 2018 fanden um die 90 verschiedene Events – von Karneval, über Kongresse und Tagungen bis hin zu Filmdrehs und Weihnachtsfeiern – in dem architektonischen Meisterwerk auf dem Knapsacker Hügel statt. Auf einige Highlights blicken wir heute zurück: Den Auftakt machten 2018, wie jedes Jahr, die Karnevalsveranstaltungen der Großen Knapsacker Karnevals Gesellschaft 1935 e.V. (GKKG) im großen Saal des Feierabendhauses. Von Januar bis Februar wurden hier insgesamt vier Prunksitzungen, eine Damensitzung und eine Familiensitzung abgehalten und ausgiebig gefeiert. „Man liebt es oder man hasst es“, lacht Jeannine Herzog, Projektmanagerin von L + D Event Catering, die das Feierabendhaus seit 2017 betreut, und fährt fort: „Für mich ist die Karnevalszeit hier ein Highlight. Der Saal ist voll, unsere Kellner sind Profis und haben Spaß bei der Arbeit und das ganze Team ist involviert – manchmal zapft sogar unser Abteilungsleiter hier das Bier für die Gäste“. Neben der GKKG kommt im Frühjahr auch ein lokales Unternehmen gerne in das imposante Gebäude: Am 16. Februar 2018 veranstaltete die Rewe Group eine Tagung im großen Saal. „Rewe kommt regelmäßig zu uns, man kennt sich und kommt immer wieder miteinander Johann-Josef Ruth, Facility Management der InfraServ Knapsack, kümmert sich mit Leib und Seele um das Feierabendhaus in Kontakt. Das ist das schöne an der Arbeit hier“, erklärt Johann-Josef Ruth vom Facility-Management der InfraServ Knapsack. Er sorgt im Feierabendhaus Jahr für Jahr dafür, „dass hier auch alles richtig läuft“ und steht den Veranstaltern sowie dem Team von L + D beratend und tatkräftig zur Seite. DAS FEIERABENDHAUS ALS FILMSET Nicht ganz so viele Menschen wie an Karneval, aber ähnlich viel Action, gibt es am Feierabendhaus, wenn die Filmteams anrücken. Besonders im April und Mai 2018 wurden hier einige Szenen für bekannte Serien und neue Filme gedreht. Dabei wird gerne auch mal umgebaut: Bei den Dreharbeiten zu Alarm für Kobra 11 wurde zum Beispiel die Großküche in ein Labor umgewandelt. Besonders gefreut hat Jeannine Herzog ein Filmdreh Ende Mai für einen großen internationalen Tanzfilm. „Das Team hat sich den Saal vor allem wegen der eindrucksvollen Architektur der 50er und 60er Jahre ausgesucht, weil sich hier nichts verändert hat. Das ist schon etwas Besonderes für uns“, erklärt Jeannine Herzog stolz. Illustration: Miceking – Fotolia.com KNAPSACKSPIEGEL 02.2019 | 5

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum