Aufrufe
vor 3 Jahren

KnapsackSPIEGEL 05-06/2018

  • Text
  • Vinnolit
  • Clariant
  • Werkfeuerwehr
  • Pensionaersvereinigung
  • Nova
  • Chemcologne
  • Mittelviefhaus
  • Bayer
  • Chemiepark
  • Knapsack
  • Infraserv
Das Magazin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

BIENVENUE AU PARC DE

BIENVENUE AU PARC DE CHIMIE Französische Auszubildende zu Gast im Chemiepark Knapsack Hautkrebsscreening 2018 In diesem Jahr findet nicht wie gewohnt das seit Jahren fest etablierte Hautkrebsscreening in der werksärztlichen Abteilung statt. Mit Frau Dr. Neuss, die uns seit Jahren sehr vertrauensvoll und erfolgreich unterstützt, können in diesem Jahr keine zusammenhängende Termine gefunden werden. Terminlich ist aber bereits das Frühjahr 2019 vorgemerkt. Eine endgültige Terminankündigung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. E in jugendliches Stimmengewirr in einer hier ungewohnten Sprache – so klang es Ende Mai im Foyer des Verwaltungsgebäudes in Knapsack. 18 junge französische Auszubildende und 2 französische Begleiter wollten unbedingt den Chemiepark Knapsack kennenlernen. Die Jugendlichen zwischen 16 und 19 Jahre, allesamt in der Vorbereitung auf das technische Abitur und mit dem Ziel, Elektrotechnik zu studieren, kamen aus Paris an den Rhein. Im Rahmen eines Austauschprogramms des deutsch-französischen Jugendwerkes hielten sie sich eine Woche in Köln auf und verfolgten mit einem Schulprojekt des Berufskollegs Horrem mit deutschen Auszubildenden das Thema „Photovoltaik und erneuerbare Energien“. Die Kultur darf dabei aber auch nicht zu kurz kommen, so wurde neben dem Kölner Dom auch das Haus der Geschichte in Bonn besucht. Eine interessante und vor allem auch interessierte Jugendgruppe, die sich über zwei Dolmetscher den Chemiepark Knapsack vorstellen ließen. Ein solches Modell scheint in Frankreich nicht üblich zu sein – somit haben wir hier in Knapsack mal wieder ein Zeichen gesetzt. Vive la Parc de Chimie Knapsack! Dr. Markus Steinbach Ankündigungen & Termine Wir gedenken Johann Abels (92) Verstorben am 22.03.2018 Hans Walter Zöllner (83) Verstorben am 14.04.2018 Wilhelm Nohr (81) Verstorben am 23.04.2018 Wilhelm Fuß (83) Verstorben am 08.05.2018 Johann Merkler (97) Verstorben am 13.05.2018 Karl-Heinz Stendenbach (84) Verstorben am 14.05.2018 Hans Max Rudolf Walther (84) Verstorben am17.05.2018 Termine CPK Plus für neue Mitarbeiter 12.07.2018 29.11.2018 Anmeldung unter CPK Intern Tag der offenen Tür Termin jetzt schon vormerken! 22.09.2018 22 | KNAPSACKSPIEGEL 06.2018

Wußten Sie schon, …? AB HERBST 2018 STARTEN WAK-LEHRGÄNGE AN DER RHEIN-ERFT AKADEMIE! Altbewährtes Label mit modernen Inhalten Die Westdeutsche Akademie für Kommunikation e. V. (WAK) hat eine Zukunft! Im Kölner Raum seit über 60 Jahren etabliert, die Bildungslehrgänge bei Vertretern aus der Branche hochgeschätzt, kämpfte der Verein in den letzten Jahren mit rückläufigen Teilnehmerzahlen. In diesem Jahr übernimmt die Rhein-Erft Akademie das operative Geschäft der WAK. Zum Wintersemester beginnen die WAK-Kurse „Online Marketing Manager/ Managerin“ und „Marketing Kommunikation Manager/ Managerin“ mit modernisierten Inhalten, in den neuen Räumlichkeiten der Rhein-Erft Akademie in Hürth-Hermülheim. Der ehemalige Standort der WAK in Köln wird aufgelöst. Verhandlungen mit Fachhochschulen, mit denen man eine Kooperation eingehen möchte, laufen. Plan ist es, die WAK-Kurse als Grundstudium anerkennen zu lassen. Nach dem Hauptstudium an einer kooperierenden FH erwerben die Studierenden dann den Bachelor-Abschluss. NEUE EU-NORM FÜR MEHR SICHERHEIT MECHANISCHER KOMPONENTEN A m 11.04. kamen Fachexperten aus Betreiber-, Gerätehersteller- sowie Überwachungs- und Zertifizierungsorganisationen zu einem Arbeitstreffen bei InfraServ Knapsack im Chemiepark Knapsack zusammen, um gemeinsam an einem Standard zur funktionalen Sicherheit von Armaturen zu arbeiten. Ziel des Treffens war es, die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit in die CEN-Sitzung in London sowie eine internationale Norm einzubringen. Weitere Informationen hierzu unter https://bit.ly/2JPRovL Illustrationen: nomad_s0ul – Fotolia.com DER KNAPSACK SPIEGEL AUF REISEN Auf dem Foto ist Thomas Jürgens vor der Kathedrale von Santiago in Spanien zu sehen, die er nach 11 Tagen und 265 km Fußmarsch erreichte, dem sogenanten „Caminho Português“. Die Reise hatte am 08.05.2018 in Porto begonnen und führte Thomas Jürgens 30 km an der Küste entlang, wo er dann ins Landesinnere wechselte. Hinter Valenca ging es durch Spanien an Pontevedra und Caldas de Reis bis nach Santiago de Compostela, dass er schließlich am 18.05. erreichte. KNAPSACKSPIEGEL 06.2018 | 23

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum