Aufrufe
vor 4 Jahren

KnapsackSPIEGEL 08-09/2017

  • Text
  • Wetterstation
  • Feierabendhaus
  • Cropscience
  • Mittelviefhaus
  • Chemcologne
  • Pumpenwerkstatt
  • Chempark
  • Chemiepark
  • Knapsack
  • Infraserv
Das Magazin für Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

CHEMIEPARK KNAPSACK

CHEMIEPARK KNAPSACK BESUCH IM CHEMIEPARK BESUCH DER INTEGRIERTEN GESAMTSCHULE BONN CHEMIEPARK KNAPSACK Ende Juni hatte der Chemie-Leistungskurs der Q1 der IGS Bonn-Beuel die wunderbare Möglichkeit, den Chemiepark Knapsack zu besichtigen. Dieser Ausflug begann um 8:00 Uhr an der IGS Bonn-Beuel. Dort wurde der Chemie LK von einem großen Reisebus abgeholt und zum Chemiepark gebracht. In Knapsack wurden wir sehr freundlich von Günther Geisler und Thomas Kuhlow begrüßt und in einen Hörsaal begleitet. Dort erfuhren wir in einem Vortrag von Herrn Geisler etwas über die Geschichte des Chemieparks und die dort ansässigen Firmen. Im zweiten Teil erhielten wir Informationen zu möglichen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen. Nach einer kurzen Pause wurden wir mit einem Infopaket, Kitteln und Schutzhelmen (mit integrierten ausklappbaren Schutzbrillen) ausgestattet und machten eine Rundfahrt mit dem Bus über das Gelände des Chemieparks. Hier wurde uns erstmals klar, wie riesig das Gelände des Parks wirklich ist und was dort alles produziert wird. Die Fahrt endete im Hürther Teil des Chemieparks bei der Bayer AG. Von den Herren Schmitz-Steinhilper und Skutnik wurden wir durch die Laboratorien des Pflanzenschutzmittelbetriebes geführt und bekamen einiges erklärt. Hier werden die Rohstoffe und Endprodukte auf ihre Reinheit und Güte überprüft. In den Laboren wurden uns verschiedene Analysegeräte gezeigt und ihr Aufbau bzw. die Funktionsweise erklärt, u.a. von einem Gaschromatografen. Außerdem haben wir am Ende noch eine vollautomatische Titration von Schwefelsäure mit Natronlauge durchgeführt, bei der die Messwerte direkt am Computer ausgewertet worden sind. Gegen Mittag wurden wir vor den Laboratorien von Herrn Dr. Reißel, Leiter Versandbetrieb, abgeholt. Er ist der Leiter der Pflanzenschutzmittelbetriebe 3 und 4 (PSM3 und PSM4). Jeder von uns erhielt von ihm eine Fluchtmaske (Fluchtfiltergerät, das bei Evakuierungen aus kontaminierten Bereichen gefilterte Atemluft bietet) für den Notfall. Nach einer kurzen Einweisung in die Fluchtmasken wurden wir zum Gebäude mit der Bezeichnung PSM3 geführt. Hier wurden wir mit den groben Abläufen im Pflanzenschutzmittelbetrieb vertraut gemacht. Bei der Besichtigung der drei Etagen sahen wir u. a. riesige Destillationsapparaturen und Luftkühlungen auf dem Dach. Es war sehr beeindruckend für uns, die großen Produktionsanlagen zu sehen. Im Anschluss an die Besichtigung der Pflanzenschutzproduktionsanlagen sind wir in die Kantine vom Chemiepark gefahren und haben dort gegessen. Nach dem Essen haben wir dann die Helme abgegeben und wurden vom Bus wieder zurück nach Bonn gebracht. Vielen Dank nochmals vom Chemie-LK der IGS Bonn-Beuel an alle Beteiligten des Chemieparks für diesen sehr informativen und eindrucksvollen Tag. BESUCH DER 9. KLASSE DES ALEXANDER-VON-HUMBOLDT-GYMNASIUMS AUS BORNHEIM Von der Theorie in die Praxis: Am 31. Mai und 1. Juni waren Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums aus Bornheim zu Besuch im Chemiepark Knapsack. Vor der Besichtigung des Chlorbetriebes von Vinnolit und einer geführten Rundfahrt durch die beiden Werksteile des Chemieparks konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei Ausbildungsleiter Dirk Borkenhagen über das Ausbildungsangebot der InfraServ Knapsack informieren. In der Rhein-Erft Akademie erhielten die Jugendlichen einige Tipps und Hinweise rund ums Thema „Richtig bewerben“ und zum Schluss besichtigten sie dort das Lehrtechnikum, die Elektrowerkstatt und die Metallwerkstatt. TAGESAKTUELLE INFOS FÜR CHEMIEPARK-MITARBEITER AUF: www.chemiepark-knapsack.de/arbeiten/cpk-intern 18 KnapsackSPIEGEL 08.|09.2017

CHEMIEPARK KNAPSACK ChemCologne-Kooperationstag 2017 NEUES KONZEPT BRINGT START-UPS UND CHEMIEUNTERNEHMEN ZUSAMMEN Unter dem Titel „Startup trifft Chemieindustrie – Neue, digitale Geschäftsmodelle“ fand der 16. ChemCologne-Kooperationstag statt. Zahlreiche Besucher kamen an die Universität zu Köln. In einer Start-up-Session berichteten die Jungunternehmen über ihre innovativen Geschäftsideen. Vertreter der Chemieindustrie zeigten ihre digitalen Ansätze im Unternehmen auf. E inmal im Jahr organisiert Chem- mit Athion, rise technologies, Enerthing Schnittstellen zu Kunden und Lieferanten und innovative Geschäftsmodelle. Cologne den Kooperationstag und Pinpools weitere Start-ups über an einer Hochschule in der Region. ihre innovativen Geschäftsmodelle. „Überall sind wir auch offen für Impulse Erstmalig stand das Thema Digi- talisierung im Mittelpunkt. „Das neue Konzept ist voll aufgegangen. Die Vernetzung von jungen Start-ups aus der digitalen Szene mit den etablierten Chemieunternehmen hat sehr gut funk- Im zweiten Teil der Veranstaltung kamen die Vertreter etablierter Chemieunternehmen aus dem Rheinland zu Wort. Dr. Karsten Malsch, Program Lead Digital bei Covestro, benannte drei Horizonte, entlang derer die Digitalisierung sein von außen. Gerade Start-ups bieten hier oft interessante Lösungsansätze an“, lautete sein Fazit. Zuvor präsentierten Sprecher von Ineos Köln, Evonik Digital und Shell Rheinland Raffinerie, wie ihre Unternehmen mit den digitalen Einflüssen tioniert. Das wollen wir auch zukünftig Unternehmen beeinflusst: Prozesse, und Herausforderungen umgehen. fördern“, betont Chem- Cologne-Geschäftsführer Daniel Wauben. Marius Mülder, Geschäftsführer von Tagxter, übernahm den ersten Vortrag. Sein Start-up, am Gateway der Universität zu Köln gegründet, erstellt digitale Chemiepark-Guides und er referierte über Einsatzmöglichkeiten und Vorteile der Technik. „Eine Veranstaltung wie den Kooperationstag haben wir bisher noch nicht besucht. Die Qualität der Referenten und der Gespräche in den Pausen war sehr hoch. Wir haben viele neue Kontakte knüpfen können“, freute sich Mülder. Neben Dr. Clemens Mittelviefhaus, Geschäftsleitung InfraServ Knapsack und Vorstandsvorsitzender von ChemCologne, Tagxter berichteten begrüßte die zahlreich erschienenen Teilnehmer KnapsackSPIEGEL 08.|09.2017 19

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum