Aufrufe
vor 3 Jahren

KnapsackSPIEGEL 08-09/2017

  • Text
  • Wetterstation
  • Feierabendhaus
  • Cropscience
  • Mittelviefhaus
  • Chemcologne
  • Pumpenwerkstatt
  • Chempark
  • Chemiepark
  • Knapsack
  • Infraserv
Das Magazin für Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

CHEMIEPARK KNAPSACK

CHEMIEPARK KNAPSACK GiroDigital – Ihr kostenloses Lohn-/Gehaltskonto #1 Jetzt mit bis zu 125 Euro WechselBonus Degussa Bank AG Bank-Shop im Chemiepark Knapsack Industriestraße 300 50354 Hürth lp.degussa-bank.de/worksitebonus Ansprechpartner: Marcus Lütticken Telefon: 02233 / 48 - 1244 Fax: 02233 / 48 - 1245 E-Mail: marcus.luetticken@degussa-bank.de Die Definitionen und ausführlichen Teilnahmebedingungen finden Sie auf lp.degussa-bank.de/worksitebonus. 6 KnapsackSPIEGEL 08.|09.2017

CHEMIEPARK KNAPSACK Betriebsversammlung der Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH „EINE STARKE PERFORMANCE“ Viele Mitarbeiter sind an diesem Freitagnachmittag in den Blauen Salon gekommen, um an der Betriebsversammlung der Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH teilzunehmen. Betriebsratsvorsitzender Reiner Wirsbitzki eröffnet die Veranstaltung: „Ich begrüße alle Anwesenden herzlich. Es ist uns eine große Freude, dass so viele erschienen sind und sich für das Unternehmen und die Arbeit des Betriebsrats interessieren!“ D ann übergibt er das Wort an Standortleiter Dr. Gerhard Obernosterer, der über die aktuelle Geschäftsentwicklung am Standort Knapsack berichtet. Zunächst das Thema Sicherheit: Die Unfallstatistik zeigt im ersten Halbjahr 2017 eine erfreuliche Entwicklung. Nur drei – nicht schwerwiegende – Unfälle ereigneten sich in den ersten Monaten. Im Vergleich zum Vorjahr mit zehn Unfällen bis Juni sei man „gut unterwegs“. Die Business Unit punktete in den ersten vier Monaten 2017 mit einem deutlichen Umsatzwachstum von fast 14 Prozent. In der Business Line Flammschutzmittel bewegen sich die Zahlen auf sehr gutem Niveau, das liegt in der hohen Auslastung in allen Betrieben begründet, insbesondere bei der Depal-Produktion. Die Fertigungskosten, die seit 2013 konstant waren, liegen 2017 erwartungsgemäß höher als im letzten Jahr, aber noch deutlich unter Plan und die First Pass Quality Rate ist gut bis sehr gut. Der Standortleiter spricht über die einzelnen Geschäftsbereiche im Detail und wirft auch Schlaglichter auf alle anderen Bereiche wie Forschung, Controlling, Qualitätsmanagement oder Einkauf, um nur einige zu nennen. Sein Fazit: „Was Sie geboten haben, ist eine starke Performance! Trotz großer Belastungen sind die Leistungen sehr hoch. Mein Dank gilt Ihnen allen.“ Den Bericht aus der aktuellen Betriebsratsarbeit liefert anschließend Reiner Wirsbitzki. Aktuell zentrales Thema ist die seit Mai offiziell bekannte Fusion zwischen dem amerikanischen Unternehmen Huntsman und Clariant. Das Closing wird für den 31. Dezember 2017 erwartet. „Im Moment gibt es noch viele Spekulationen. Der Betriebsrat hat seine Arbeit aufgenommen und wird die Interessen des Standorts in den kommenden Gesprächen vertreten. Wir werden die Belegschaft über Entwicklungen auf dem Laufenden halten“, verspricht Wirsbitzki. Dann spricht er die Altersstruktur bei der Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH an. Am hiesigen Standort mit mehr als 200 Mitarbeitern liegt das Durchschnittsalter bei 46,6 Jahren. Der demografische Wandel ist also auch hier deutlich sichtbar. Umso wichtiger die Aktivitäten im Bereich Ausbildung: Im Herbst 2017 werden sechs junge Menschen ihre Ausbildung bei der Clariant starten (drei Chemikanten, zwei Elektroniker für Automatisierungstechnik und ein Industriemechaniker). Für 2018 sind bereits folgende Lehrstellen geplant: drei Chemikanten, „Wir brauchen junge Leute! Bitte bringen Sie sich ein!“, betonte Betriebsratsvorsitzender Reiner Wirsbitzki (2. v. l.) im Hinblick auf die anstehenden Betriebsratswahlen im kommenden Jahr ein Laborant und ein Industriemechaniker. Zwei Azubis wurden im Januar übernommen, zwei vorzeitige Prüflinge können sich in diesem Jahr über einen unbefristeten Arbeitsvertrag freuen, zwei weitere mit Prüfungstermin 2018 sind berücksichtigt. Der Betriebsrat wird auch 2017 einen Begrüßungsempfang für „die Neuen“ und eine Auszubildendenfahrt organisieren und plant darüber hinaus die Gründung einer Jugend- und Auszubildendenvertretung. Fehler bei den Meldungen zur Sozialversicherung 2015 konnten inzwischen korrigiert werden. Die Konten aller betroffenen Mitarbeiter sind geklärt. Außerdem spricht Wirsbitzki über diverse Maßnahmen der InfraServ Knapsack im Chemiepark und betont die gute Arbeit des Chemieparkbetreibers. Auf lokaler sowie gesamtbetrieblicher Ebene ist die Liste der laufenden Verhandlungen lang, einige Betriebsvereinbarungen konnten inzwischen abgeschlossen werden, wie z. B. Ausgleich für Wasch- und Umkleidezeiten oder das Performancemanagement. Zum Schluss seiner Ausführungen weist Reiner Wirsbitzki auf die anstehende Betriebsratswahl 2018 hin und appelliert: „Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Wir brauchen junge Leute! Bitte bringen Sie sich ein!“ KnapsackSPIEGEL 08.|09.2017 7

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum