Aufrufe
vor 3 Jahren

KnapsackSPIEGEL 09-10/2018

  • Text
  • Akademie
  • Chemcologne
  • Basf
  • Rea
  • Nowack
  • Zurmuehlen
  • Bayer
  • Pensionaersvereinigung
  • Fund
  • Ortsvorsteher
  • Clariant
  • Cabb
  • Chemiepark
  • Knapsack
  • Infraserv
  • Vci
Das Magazin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

DIALOG UND AUSTAUSCH Der

DIALOG UND AUSTAUSCH Der Chemiepark Knapsack feierte sein 111-jähriges Standort-Jubiläum beim Tag der offenen Tür am 22. September 2018 E rfahren, was hinter dem Werkszaun eines Chemieparks so alles hergestellt wird und live erleben, für welche Produkte des Alltags diese Erzeugnisse benötigt werden? Sich einen Eindruck davon verschaffen, wo Mama, Papa, Tante oder Onkel arbeiten? Oder einfach nur Spaß und Entertainment in außergewöhnlicher Industriekulisse genießen? Das alles war beim Tag der offenen Tür im Chemiepark Knapsack am 22. September 2018 möglich und entsprechend folgten mehr als 4.000 Besucher der gemeinsamen Einladung der Unternehmen am Standort. Sie alle erlebten einen spannenden Tag, der im Zeichen des offenen Dialogs stand und dessen buntes Bühnenprogramm – wie sollte es anders sein – komplett von Mitarbeitern bzw. „ihren“ Vereinen aus der Region gestaltet worden war. 4 | KNAPSACKSPIEGEL 10.2018

DIALOG UND AUSTAUSCH Während der vergangenen 111 Jahre hat sich der Chemiestandort auf dem Knapsacker Hügel vom Kunstdünger-Produzenten für die Landwirtschaft zum Erfolgsmodell eines gleichermaßen heterogenen wie auch modernen Chemieparks entwickelt. Doch auch wenn sich der Standort im Laufe der Zeit verändert hat, zeichnet er sich noch immer durch eine gewisse familiäre Atmosphäre aus. Das Motto „Ein Ort viele Reaktionen“ war vor diesem Hintergrund ganz bewusst gewählt, wie Thomas Kuhlow, Leiter Kommunikation Chemiepark Knapsack, erläutert: „Wir wollten die Veranstaltung bewusst nicht größer, aufwändiger und spektakulärer als vor vier Jahren gestalten, sondern vielmehr einen noch stärkeren Fokus auf den zwischenmenschlichen Aspekt legen.“ So diente die Veranstaltung als fruchtbarer Boden einerseits für den Austausch zwischen Besuchern und „Offiziellen“ des Chemieparks und andererseits für den Dialog zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Standortfirmen. Letzteren kam ohnehin eine wichtige Rolle zu, nicht zuletzt, weil die Besichtigungsrundfahrten in diesem Jahr nicht durch professionelle Guides durchgeführt wurden – vielmehr zeigten Mitarbeiter der Standortunternehmen den Besuchern „ihren“ Chemiepark Knapsack. Zum Tag der offenen Tür im Chemiepark Knapsack kamen rund 4.000 Besucher. FAKTEN Über den ganzen Tag verteilt gab es 33 Rundfahrten mit jeweils 48 Gästen. Auch die jeweils 3 Betriebsbesichtigungen à ca. 20 Personen bei EEW und Statkraft waren bereits um 12:30 Uhr ausgebucht. KNAPSACKSPIEGEL 10.2018 | 5

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum