Aufrufe
vor 1 Jahr

KnapsackSPIEGEL 09-10/2019

  • Text
  • Azubis
  • Huerth
  • Mannheim
  • Garzweiler
  • Kendenich
  • Ortsvorsteher
  • Pumpen
  • Fahrradhelm
  • Compoundieranlage
  • Lyondellbasell
  • Vinnolit
  • Akademie
  • Bildreportage
  • Werkschutz
  • Chemcologne
  • Unternehmen
  • Cabb
  • Yncoris
  • Knapsackspiegel
  • Chemiepark
Das Magazin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

FEIERABEND L Ä D T E U

FEIERABEND L Ä D T E U C H E I N TREFF „Beim Feierabendtreff könnt Ihr in netter Atmosphäre neue Menschen kennenlernen, Euch unternehmensüber greifend austauschen und entspannt bei Snacks und Getränken in den Feierabend starten.“ 21.11.2019 5 : 3 0 U h r i s 1 8 : 0 0 U h r 1 F e i e r a b e n d h a u s Snacks und Getränke zum Selbstkostenpreis * jeweils für 1 € DIE DUALE HOCHSCHULE MANNHEIM BESUCHTE DEN CHEMIEPARK KNAPSACK Studierende berichten über den Besuch in Knapsack M itte September führte unsere Exkursion im Rahmen der Vorlesung „Chemische Prozesskunde“ zum Chemiepark Knapsack, um einige in der Theorie besprochene Prozesse auch in der Realität zu sehen. Nach einer dreistündigen Anreise aus Mannheim wurden wir vor dem Feierabendhaus des Chemieparks in Empfang genommen. Hier bekamen wir neben kühlen Getränken und leckeren Keksen einen ersten, spannenden Einblick über die Geschichte und Entstehung des Chemieparks Knapsack. Im Gedächtnis geblieben ist uns vor allem die besondere Lage des Chemieparks – der mögliche Braunkohleabbau in unmittelbarer Nähe war vor über 100 Jahren ausschlaggebend für den Aufbau des Chemiestandortes in Knapsack. Positiv überrascht haben uns auch die zahlrei- chen Firmen, welche im Chemiepark Knapsack angesiedelt sind und aufgrund des Stoffverbunds mit wichtigen Stoffen und Produkten versorgt werden. Zusätzlich wurden uns durch Volker Butz (Engineering) und Gamze Sanli (Personalabteilung der YNCORIS) unterschiedliche Berufsbilder und Einstiegsmöglichkeiten bei Industriedienstleister und Standortbetreiber YNCORIS nähergebracht, so dass es den einen oder anderen von uns nach einem erfolgreichen Abschluss noch einmal zum Chemiepark Knapsack verschlagen könnte. Nach diesem ersten Überblick ging es zum Betriebsrestaurant, wo uns nette Mitarbeiter und leckeres Essen bereits erwarteten. Anschließend besuchten wir die Chloralkalielektrolyse von Vinnolit, über welche wir bereits in einigen Vorlesungen erste Informationen gesammelt hatten. Mit unseren Fluchtfiltern im Gepäck bekamen wir vom Betriebsleiter Dr. Marcus Harrer und dem Betriebsmeister Klaus Freyer eine Führung über das Gelände der Chloralkalielektrolyse und konnten sehr interessante und hilfreiche Informationen über den Aufbau und Ablauf der Chloralkalielektrolyse in der Industrie mitnehmen. Zum Abschluss erhielten wir eine geführte Busrundfahrt durch den Chemiepark, so dass wir uns einen eigenen Eindruck über die Größe und Vielfalt machen konnten. Danach traten wir nach einem sehr aufschlussreichen Tag auch schon unsere Rückfahrt zur DHBW Mannheim an. Wir bedanken uns hiermit herzlich für diesen spannenden Tag! Studierende der Dualen Hochschule Mannheim 28 | KNAPSACKSPIEGEL 10.2019

„DIE PUMPEN GEHEN JETZT AUF DEN KNAPSACKER HÜGEL STATT IN DIE BERGE“ YNCORIS und CP Pumpen AG vereinbaren Partnerschaft – der Industriedienstleister übernimmt ab sofort im Auftrag des Schweizer Herstellers Service und Reparaturen für Kunden aus NRW C P Pumpen ist in der Forschung, Entwicklung und Fertigung von Chemieprozesspumpen wie dichtungslosen Magnetkupplungs- und doppelten Gleitringdichtungspumpen tätig und liefert diese unter anderem an Unternehmen aus der Chemie, Pharma und Biotechnologie. Weil das Schweizer Unternehmen keine eigenen Werkstätten in Deutschland unterhält, mussten die Pumpen deutscher Kunden aus Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus bislang beispielsweise auf den LKW verladen und in die Schweiz transportiert werden – eine sowohl logistische wie auch administrative Herausforderung. Vor diesem Hintergrund haben CP Pumpen und die YNCORIS nun eine Partnerschaft vereinbart, in deren Rahmen der Industriedienstleister ab sofort im Auftrag des Herstellers Service und Reparaturen für Kunden aus NRW übernimmt. „Wir stellen im Schadensfall eine effiziente und möglichst schnelle Abwicklung für Kunden aus der Region sicher“, unterstreicht Ralf Richartz, Leiter Instandsetzungsmanagement bei YNCORIS. „Dabei treten wir im Rahmen der üblicherweise zweijährigen Gewährleistungspflicht als Servicepartner im Auftrag von CP Pumpen auf und verrechnen uns entsprechend direkt an den Hersteller, nicht den jeweils beauftragenden Kunden. „Geht hingegen aus dem Schadensbericht hervor, dass es sich NICHT um einen Gewährleistungsfall handelt, wickeln wir eigenständig als YNCORIS ab“, ergänzt Michael Tugendheim, Teamleiter Instandsetzungsmanagement. Ein weiterer Vorteil der Partnerschaft: Dank ihres breiten Portfolios im Bereich Instandsetzungsmanagement kann die YNCORIS auch bei Fragestellungen unterstützen, die nicht unmittelbar mit Gewährleistungsansprüchen zu tun haben – „wie zum Beispiel bei Umbauten an bereits verbauten Aggregaten“, so Tugendheim. KNAPSACKSPIEGEL 10.2019 | 29

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum