Aufrufe
vor 2 Monaten

KnapsackSPIEGEL 11-12/2019

  • Text
  • Bestenehrung
  • Solutions
  • Akademie
  • Knapsack
  • Basell
  • Koeln
  • Industrie
  • Statkraft
  • Day
  • Spitze
  • Chemcologne
  • Werkfeuerwehr
  • Ausbildung
  • Bayer
  • Cabb
  • Unternehmen
  • Chemiepark
  • Knapsackspiegel
  • Yncoris
  • Knapsack
Das Magazin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

TOP-LEISTUNG IN

TOP-LEISTUNG IN REKORDZEIT Lossprechung & Bestenehrung 2019 bei YNCORIS I nsgesamt 25 YNCORIS-Auszubildende haben 2019 ihre IHK Abschlussprüfung bestanden – alle haben sich richtig reingehängt und ein entsprechend tolles Ergebnis erzielt. Besonders erfreulich: Gleich fünf ehemalige YNCORIS-Azubis gehören zu den besten 59 Auszubildenden im ganzen Rhein-Erft-Kreis! Traditionell lud die IHK Köln zu einer Feierstunde ins Phantasialand, um die Absolventen zu ehren und mit ihnen zu feiern. „Sieben Jahre in Folge durften wir als InfraServ Knapsack bei der Bestenehrung dabei sein – in diesem Jahr das erste Mal als YNCORIS und das direkt mit einer solch beeindruckenden Anzahl!“ freut sich Ausbildungsleiter Dirk Borkenhagen über den Erfolg seiner Auszubildenden. Aber nicht nur die IHK ehrte die Besten der Prüfung. Auch Dr. Clemens Mittelviefhaus, Geschäftsleitung der YNCORIS, ließ es sich nicht nehmen, „Herzlichen Glückwunsch“ zu sagen „Es freut uns ganz besonders, dass Sie Spaß an Ihrer Ausbildung hatten und dies nun auch durch Ihre hervorragenden Leistungen zeigen konnten.“ und lud zu einer lockeren Runde bei Fingerfood und Kaltgetränken ein. Gleichzeitig fand in diesem Rahmen auch noch die Lossprechung der Sommerprüflinge statt, die ihre Prüfung vorgezogen hatten und damit die Ausbildung in Rekordzeit abgeschlossen haben. Neben der Geschäftsleitung und Dirk Borkenhagen nutzten daher auch Thomas Sengelmann (Leiter Personal) und Hans-Peter Zilleken (Betriebsrats- vorsitzender) die Gelegenheit, um den Absolventen zu gratulieren und sich mit ihnen auszutauschen. „Es freut uns ganz besonders, dass Sie Spaß an Ihrer Ausbildung hatten und dies nun auch durch Ihre hervorragenden Leistungen zeigen konnten“ lobt Dr. Clemens Mittelviefhaus die Runde und führt fort: „Erzählen Sie uns, was Sie bewegt und wo wir noch Potenzial besitzen, um die Rahmenbedingungen für Ihre Nachfolger weiter zu verbessern.“. In einer lockeren Gesprächsrunde äußerten sich die ehemaligen Azubis besonders positiv über die Vernetzung untereinander, die man bei YNCORIS gleich zu Beginn der Ausbildung stark unterstütze. Auch die Mitarbeiter-App „MyYNCORIS“ sei eine tolle Hilfe, um sich zurecht zu finden. „Bereits vor Ausbildungsbeginn erhält man die Zugangsdaten für die App und kann sich damit über das Geschehen im Unternehmen informieren“ berichtet Lars Meyer (Elektroniker für Automatisierungstechnik), 18 | KNAPSACKSPIEGEL 12.2019

Liebe (Ex-) Azubis, herzlichen Glückwunsch zu Eurer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung. Wir wünschen Euch für den weiteren Lebensweg alles Gute! Wir gratulieren zur Bestenehrung: Andreas Burger (Industriemechaniker), Lars Meyer (Elektroniker für Automatisierungstechnik), Eric Nowak (Industriemechaniker), Lena Segschneider (Industriekauffrau + Studium) und Nadine Winkler (Fachfrau für Systemgastronomie), die nun in einer weiteren Ausbildung neue Wege geht Wir gratulieren zum frühzeitigen Abschluss: Burak Eray (Industriemechaniker), Jan Meurer (Elektroniker für Automatisierungstechnik), Lars Meyer (Elektroniker für Automatisierungstechnik) und Nina Vering (Elektronikerin für Automatisierungstechnik) Von links: Eric Nowak, Lena Segschneider, Nadine Winkler, Lars Meyer und Ausbildungsleiter Dirk Borkenhagen. Andreas Burger konnte leider nicht teilnehmen der mit seinem Prüfungsergebnis erfreulicherweise nicht nur zu den Besten im Rhein-Erft-Kreis zählt, sondern darüber hinaus noch zur Landesbestenehrung eingeladen wurde. Die Mitarbeiter-App könne allerdings aus Sicht der Ex-Azubis noch um weitere ausbildungsspezifische Inhalte wie den Versetzungsplan ergänzt werden. Die anwesenden „Losgesprochenen“ sind nahezu fast alle im technischen Bereich der YNCORIS tätig – eine von ihnen ist Nina Vering. Die Elektronikerin für Automatisierungstechnik ist nun Teil des Teams Brandund Gefahrenmeldetechnik und zählt zu den wenigen Frauen in den, nach wie vor von Männern dominierten, technischen Berufen. „Gibt es Ihrerseits Verbesserungswünsche, die den Berufsalltag insbesondere für Frauen in der Technik erleichtern können?“ hakt Thomas Sengelmann, dem das Thema ein besonderes Anliegen ist, gezielt nach. Bis auf den Wunsch nach Arbeitskleidung für Frauen ist Nina Vering mit ihrer Ausbildungszeit zufrieden und fasst zusammen: „Das ist eben auch Typsache! Man muss damit klarkommen, dass man häufig nur mit Männern zusammenarbeitet – mir persönlich fällt es gar nicht mehr auf.“. Die Quote der Technikerinnen liegt über dem Bundesschnitt, was sicherlich auch am besonderen Engagement von Dirk Borkenhagen liegt, der sich schon seit Jahren dafür einsetzt, Schülerinnen für die technischen Berufe zu begeistern – beispielsweise durch die Teilnahme der YNCORIS am Girlsday sowie viele Messebesuche, bei denen Azubis wie Nina Vering von ihren Erfahrungen berichten. CHANCE ERGRIFFEN Als besonderer Erfolg zählt neben den sehr guten Ergebnissen auch der frühzeitige Abschluss von Burak Eray. Als Teil der Initiative „Fliegender Start“ vom Rhein-Erft BERUFSSTART e. V. konnte er insgesamt fünf Praktikumswochen bei YNCORIS absolvieren und dabei seinen Berufswunsch festigen. Gleichzeitig überzeugte er dabei von seinem Engagement und Willen, sodass ihm ein Ausbildungsplatz als Industriemechaniker angeboten wurde. „Sie haben Ihre Chance ergriffen und sich erfolgreich ins Zeug gelegt“ betont Dr. Clemens Mittelviefhaus erfreut. Darüber hinaus konnten alle Ehemaligen in ihre Wunschabteilung übernommen werden und freuen sich nun darauf, ihr Wissen an die nachfolgenden Azubis weiterzugeben. Während einige erst einmal Berufserfahrung sammeln möchten, geht es für einen Teil bereits weiter mit dem Lernen – beispielsweise in Form eines Fernstudiums. Eins wird zum Abschluss deutlich: Egal für welchen Weg sich die frischgebackenen Berufstätigen entscheiden – sie erhalten den entsprechenden Rückhalt ihrer Vorgesetzten und die Unterstützung der YNCORIS. KNAPSACKSPIEGEL 12.2019 | 19

KnapsackSPIEGEL

KnapsackSPIEGEL 01-02/2020
KnapsackSPIEGEL 11-12/2019
KnapsackSPIEGEL 09-10/2019
KnapsackSPIEGEL 07-08/2019
KnapsackSPIEGEL 05-06/2019
KnapsackSPIEGEL 03-04/2019
KnapsackSPIEGEL 01-02/2019
KnapsackSPIEGEL 11-12/2018
KnapsackSPIEGEL 09-10/2018
KnapsackSPIEGEL 07-08/2018
KnapsackSPIEGEL 05-06/2018
KnapsackSPIEGEL 03-04/2018
KnapsackSPIEGEL 01-02/2018
KnapsackSPIEGEL 12/2017
KnapsackSPIEGEL 10-11/2017
KnapsackSPIEGEL 08-09/2017
KnapsackSPIEGEL 06-07/2017
KnapsackSPIEGEL 04-05/2017
KnapsackSPIEGEL 02-03/2017
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 12-01/2017
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 10/11-2016
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 08/09-2016
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 06-07-2016
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 04/05-2016
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 04/05-2014
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 06/07-2014
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 10/11-2014
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 02/03-2015
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 04/05-2015
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 06/07-2015
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 08/09-2015
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 10/11-2015
KnapsackSPIEGEL Ausgabe 04/05-2016
KnapsackSPIEGEL Spezial 03-2019
KnapsackSPIEGEL Spezial 02-2019
KnapsackSPIEGEL Spezial 01-2019
KnapsackSPIEGEL Spezial 01-2018
KnapsackSPIEGEL Spezial 04-2017
KnapsackSPIEGEL Spezial 03-2017
KnapsackSPIEGEL Spezial 02-2017
KnapsackSPIEGEL Spezial 01-2017
KnapsackSPIEGEL Spezial 04-2016
KnapsackSPIEGEL Spezial 03-2016
KnapsackSPIEGEL Spezial Ausgabe 3/2015
KnapsackSPIEGEL Spezial Ausgabe 02/2015
KnapsackSPIEGEL Spezial Ausgabe 01/2015
KnapsackSPIEGEL Spezial Ausgabe 02/2014
KnapsackSPIEGEL Spezial Ausgabe 01/2014
KnapsackSPIEGEL Spezial - Ausgabe 1/2016
KnapsackSPIEGEL Spezial - Ausgabe 4/2015
Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum