Aufrufe
vor 4 Monaten

KnapsackSPIEGEL 11-12/2020

  • Text
  • Technik
  • Notfallmanager
  • Knapsack
  • Ihk
  • Bestenehrung
  • Feierabendhaus
  • Jahresrueckblick
  • Covid
  • Corona
  • Basell
  • Bayer
  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Grossuebung
  • Werkskrisenstab
  • Werkfeuerwehr
  • Knapsackspiegel
  • Yncoris
  • Chemiepark
  • Knapsack
Das Magazin des Chemieparks Knapsack

YNCORIS BAUT ERSTE

YNCORIS BAUT ERSTE ÖFFENTLICHE E-LADESÄULEN AUF Schon gehört? Neue "Technische Anschlussbedingung Strom" für das Netzgebiet der YNCORIS GmbH & Co. KG Die YNCORIS GmbH & Co. KG ergänzt die derzeit gültigen Technischen Anwendungsregeln (TAR) des Verbandes der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) mit den Technischen Anschlussbedingungen der YNCORIS GmbH & Co. KG. Grundlage hierfür ist § 19 Abs. 1 EnWG (Energiewirtschaftsgesetz) und § 20 NAV (Niederspannungsanschlussverordnung). Ende November wurden die fünf Ladesäulen im Bereich der Logistik gegenüber vom Feierabendhaus Knapsack in Betrieb genommen. A b sofort können Fahrer von E-Autos ihre Wagen direkt im Chemiepark Knapsack mit Strom aufladen: Dafür gibt es seit Kurzem fünf Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten im Bereich der Logistik gegenüber dem Feierabendhaus Knapsack. „Indem wir die Elektromobilität vorantreiben, möchten wir im Chemiepark Knapsack einen Beitrag zur besseren CO 2 -Bilanz leisten“, sagt Volker Reinsch (Teamleiter Energiewirtschaft bei YNCORIS). Versorgt werden die Ladestationen mit grünem Strom. Ladesäulen KFZ-Werkstatt am Feierabendhaus Die E-Ladesäulen können bereits jetzt genutzt werden, hierfür gibt es drei Möglichkeiten: Mit der „Business Charge“-App der YNCORIS können Ladevorgänge gestartet werden. Die App wird Mitte Dezember im Googlebzw. Apple-Store verfügbar sein. Weiterhin können Nutzer an den Ladesäulen einen Barcode scannen und sich auf einer entsprechenden Webseite registrieren und das Zahlungsmittel hinterlegen. Darüber hinaus können auch Ladekarten aller gängigen Anbieter (z. B. Innogy, EnBW, TANKE etc.) genutzt werden. Werkfeuerwehr Chemiepark Knapsack Diese neuen Technischen Anschlussbedingungen treten in Kraft und können ab sofort angewendet werden. Feierabendhaus Knapsack Industriestraße Ankündigungen & Termine Wir gedenken Heinrich Aloys Bust (80) Verstorben am 15.09.2020 Gertrud Dendzik (92) Verstorben am 03.10.2020 Dieter Kittel (82) Verstorben am 03.11.2020 Lotte Lisbeth Agunte (94) Verstorben am 09.11.2020 Hildegard Fomferek (89) Verstorben am 09.11.2020 Jubiläum – Wir gratulieren 40 Jahre Dieter Berkle, YNCORIS Eintritt 08.12.1980 Termine CPKplus Montag, 01.02.2021 Donnerstag, 01.07.2021 Freitag, 01.10.2021 30 | KNAPSACKSPIEGEL 12.2020

Über den Wolken I n der letzten KNAPSACKSPIEGEL-Ausgabe berichteten wir über die Ergebnisse unserer Umfrage zu den getroffenen Corona-Maßnahmen und der Arbeit des Koordinierungskreises im Chemiepark Knapsack. Teilnehmende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten sich für die Verlosung eines Rundflugs über den Chemiepark Knapsack eintragen. Der Gewinner wurde ausgelost: Für YNCORIS-Mitarbeiter Julian Röder ging es im Herbst hoch hinaus. In einem spannenden Erfahrungsbericht nimmt er uns mit auf seine Reise mit dem Sportflugzeug: RUNDFLUG MIT RALF BAUMGARTEN IN EINEM SPORTFLUGZEUG ROLAND Z 602 Was für eine tolle Idee von YNCORIS! Ich (Julian Röder) hatte das Los gezogen, bei einer Umfrage der YNCORIS, einen Rundflug zu gewinnen. Zuerst wusste ich nicht, was auf mich zukommt. Ich rief Ralf Baumgarten an, um mit ihm die Einzelheiten und einen Termin für den Gewinn zu besprechen. Am 02.11 war es dann soweit. Ralf Baumgarten rief mich noch am selben Tag an, um mit mir die Wettervorhersage durchzugehen, wie in einem echten Piloten-Briefing. Auf der Fahrt zum Flugplatz in Bonn / Hangelar zerbrach ich mir den Kopf, wie es wohl sein wird, mit einem echten Sportflieger zu fliegen. Ralf erzählte mir vorher, dass solch ein Flug schon etwas anderes ist, als in einem Linienflugzeug. Angekommen ging es dann auch ganz schnell. Wir sahen uns das Fluggerät genau an (natürlich alles unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen – also mit Mundschutz und mit Abstand. Im Flugzeug machten wir dann zusätzlich die Belüftung auf ). Die kurze Einweisung zum Funk und unserer Flugroute waren schnell besprochen und wir starteten zum Abflug. Wind, Sonne und eine großartige Wolkendecke machten aus dem Flug ein ganz besonderes Ereignis. Nach einem Abstecher um den Kölner Dom herum und einen Tiefflug über die Kölner Altstadt ging es dann noch zum Überflug des Chemieparks Knapsack. Von oben bekommt man nochmal einen ganz anderen Eindruck vom Chemiepark und kann die Größe auch besser relativieren. Auf dem Rückflug ging es dann richtig zur Sache. Cloud Surfing war angesagt – nein, damit ist nicht die digitale Cloud gemeint, sondern das Umfliegen von Wolken. In steilen Kurven und mit starken Ab- und Anstiegsraten durchflogen wir das Geflecht von Wolken. Das war dann der sportliche Teil, bei dem mir schon etwas anders wurde, aber meine Leidenschaft für die Fliegerei weiter steigerte. Das ist dann also „fliegen“ im eigentlichen Sinne. Auf dem Rückflug durfte ich dann sogar das Ruder übernehmen und unter Kontrolle von Ralf den Flieger in den Landeanflug bringen. Genial! Ralf brachte dann trotz starkem Seitenwind den Flieger sicher auf das Rollfeld zurück. In den doch einseitigeren Zeiten von COVID-19 und den Einschränkungen der Hobbys war das ein echtes Highlight und ich werde mich noch lange dran erinnern. Danke an YNCORIS und Ralf Baumgarten für dieses tolle Erlebnis! ZUKUNFT GESTALTEN IM DIALOG MIT DEN MENSCHEN Neues Webangebot „Ihre Chemie“ online D ie deutsche chemisch-pharmazeutische Industrie ist sich ihrer Verantwortung für Mensch und Umwelt bewusst und geht mit einem neuen Dialogangebot an die Öffentlichkeit: Als Plattform für die Debatte zu wichtigen gesellschaftlichen Themen dient die Internetseite www.ihre-chemie.de – sie bietet Informationen aus der Branche, verbunden mit Möglichkeiten zu Interaktion und Dialog. Globale Entwicklungen wie der Klimawandel und die wachsende Weltbevölkerung zeigen spürbare Auswirkungen und erfordern ein Umdenken und Handeln von allen Seiten. Der Beitrag jedes Einzelnen sowie von Gesellschaft, Staat und Wirtschaft ist gefordert. Veränderungen und Anpassungen sind notwendig, um Wachstum und Wohlstand für alle zu gewährleisten und die dafür erforderlichen Ressourcen langfristig zu erhalten. Die deutsche Chemie handelt längst und möchte mit den Menschen über die Lösungen für eine gute Zukunft sprechen. Erste inhaltliche Schwerpunkte dieser Website sind die Themen Klimaschutz und Kunststoffe, die in Zukunft um weitere gesellschaftsrelevante Themen ergänzt werden. KNAPSACKSPIEGEL 12.2020 | 31

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum