Aufrufe
vor 3 Jahren

KnapsackSPIEGEL 12/2017

  • Text
  • Ose
  • Demir
  • Vinnolit
  • Challenge
  • Pensionaersvereinigung
  • Notfallmanagement
  • Praxair
  • Cabb
  • Bayer
  • Mueller
  • Mittelviefhaus
  • Chemiepark
  • Knapsack
  • Infraserv
Das Magazin für Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

Dennis Oberhofer und Tim

Dennis Oberhofer und Tim Kluckhuhn: Das Team Knapsack belegte einen guten Platz im Mittelfeld BERGHEIMER TREPPENLAUF: ENGAGEMENT UND FITNESS VEREINT FÜR EINEN GUTEN ZWECK D ennis Oberhofer und Tim Kluckhuhn von der Werkfeuerwehr InfraServ Knapsack haben am diesjährigen Bergheimer Treppenlauf teilgenommen und belegten dabei einen guten Platz im Mittelfeld. Die beiden Kollegen repräsentierten bei der Veranstaltung erfolgreich die Werkfeuerwehr des Chemieparks Knapsack und stellten gleichzeitig ihre Fitness unter Beweis. Die Veranstaltung erfreut sich in Feuerwehrkreisen traditionell großer Beliebtheit: Unter den mehr als 60 Teilnehmer waren unter anderem Höhenretter der Berufsfeuerwehr Köln sowie Kollegen aus Leverkusen, Berlin und Hamburg. Neben sportlichen Höchstleistungen – so mussten 16 Etagen eines Bergheimer Hochhauses schnellstmöglich in voller Einsatzmontur und inklusive Atemschutzgerät mit einem Gewicht von mehr als 15 kg „bestiegen“ werden – stand vor allem auch der kollegiale Austausch im Vordergrund der Veranstaltung. Sämtliche Einnahmen durch Startgebühren und Werbeartikel in Höhe von rund 3.300 Euro gingen zu 100 Prozent an den Verein Paulinchen e. V., der sich um brandverletzte Kinder kümmert. Hauptinitiator war einmal mehr Frank Ruland, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bergheim und „Erfinder“ des Treppenlaufs. Illustrationen: ivector – Fotolia.com 22 | KNAPSACKSPIEGEL 12.2017

Chemieindustrie im Rheinland bleibt wettbewerbsfähig Unter dem Titel „Chemie im Rheinland: Heute spitze – und morgen…?“ fand am 10. Oktober 2017 das 11. ChemCologne Chemieforum statt. Gut 200 Besucher aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden fanden den Weg ins Leverkusener BayKomm. Das Chemieforum findet alle zwei Jahre statt und behandelt relevante Themen rund um die Wettbewerbsfähigkeit der Chemieindustrie im Rheinland. Nach den Begrüßungsworten von Dr. Clemens Mittelviefhaus (Vorstandsvorsitzender ChemCologne) und Dr. Günter Hilken (Vorsitzender der Geschäftsführung der Currenta) fand vor allem die Rede von NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) eine hohe Beachtung, der unter anderem den Bürokratieabbau durch die Umsetzung des Entfesselungspakets I ankündigte, welches die Landesregierung beschlossen hat. Alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier: www.chemcologne.de MESSWARTE IM PSM 2-BETRIEB MODERNISIERT Die Räumlichkeiten der Messwarte wurden vergrößert, Arbeitsplätze nach ergonomischen Vorgaben ausgestattet D er Crop Science Standort Knapsack hat die in die Jahre gekommene Messwarte des PSM 2-Betriebs auf den neusten Stand der Technik gebracht. Der Umbau erfolgte während des Produktwechsel-Stillstands und war schon nach 3 Wochen fertig. Das ist nur der vorbildlichen Zusammenarbeit zwischen Projektteam und Schichtteam zu verdanken. Auch die Anregungen der Mitarbeiter wurden berücksichtigt: Die Räumlichkeiten der Messwarte wurden vergrößert, Arbeitsplätze mit modernem Design und nach ergonomischen Vorgaben ausgestattet. Damit ist die Messwarte auch für die Zukunft gerüstet und erweiterungsfähig für zusätzliche Überwachungen der Infrastruktur. „Ich möchte die tolle Zusammenarbeit zwischen dem Schichtteam, Schichtleitern, der Technik und dem Projektteam besonders hervorheben. Wir konnten viele Ideen und Wünsche der Schichtmitarbeiter beim Umbau umsetzen“, sagt Projektleiter Thomas Langen. Markus Kempkens aus dem PSM 2-Betrieb fügt hinzu: „Durch den Umbau haben wir keinen Durchgangsverkehr mehr, einen niedrigeren Geräuschpegel und können nun dank der neuen Aufteilung viel ef- fektiver und angenehmer zusammenarbeiten.“ „Die Modernisierung der Messwarte ist auch ein Signal für die hohe Bedeutung des PSM 2 für Bayer Crop Science“, ergänzt Standortleiter Bernd Nowack abschließend. Arbeitsplätze mit modernem Design und nach ergonomischen Vorgaben KNAPSACKSPIEGEL 12.2017 | 23

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum