Aufrufe
vor 5 Jahren

KnapsackSPIEGEL Ausgabe 02/03-2015

  • Text
  • Knapsack
  • Infraserv
  • Chemiepark
  • Knapsackspiegel
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
  • Kollegen
  • Kommunikation
  • Menschen
  • Arbeit
Das Magazin für Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

Rätsel-Ecke Schwitzen

Rätsel-Ecke Schwitzen für „umme“ Gewinnen Sie zwei Freikarten für „De Bütt“ Regelmäßige Saunagänge dienen der Abhärtung des Körpers gegen Erkältungskrankheiten. Gerade in der kalten Jahreszeit ist es wichtig, die Immunzellen ganz besonders zu aktivieren. Das erreicht man sehr effektiv beim Saunieren. Und dazu möchten wir Sie einladen! Wir verlosen deshalb zwei Eintrittskarten für den Saunabereich im Familienbad der Stadt Hürth „De Bütt“. Voraussetzung für die Teilnahme an der Verlosung ist die richtige Beantwortung der nachstehenden Fragen, die Sie – ganz ohne ins Schwitzen zu geraten – locker lösen können, wenn Sie den KnapsackSPIEGEL aufmerksam gelesen haben. Hier sind die Fragen: 1. Wie viel Teilnehmer der Besichtigungsgruppen waren 2014 im Chemiepark Knapsack? 2. Wie viel Jahre ist die Schaltanlage S25 inzwischen in Betrieb? 3. Wie hoch ist der Spendenbetrag der Pensionärsvereinigung an die „Pänz vun Kölle“? 4. Wie schwer sind die Kontergewichte des neuen Reachstackers? 5. Wie alt war im Januar 1975 der jüngste Prinz in Hürth? Senden Sie uns die Antworten entweder per E-Mail an knapsackspiegel@infraserv-knapsack.de oder als Fax an 02233 48-946376. Einsendeschluss ist Mittwoch, 27. Februar 2015. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Ab in die Wärme Fürs Wohlfühlerlebnis gibt es unterschiedliche Saunen und Dampfbäder: Die finnische Sauna (80-100 °C) ist der Klassiker mit heißer, trockener Luft für einen kurzen Hitzereiz. Nach dem Schwitzen ist abkühlen angesagt mit dem Wasserschlauch oder unter der kalten Dusche. Die Bio-Sauna (50-80 °C) ist genau richtig für alle, die sich langsam und schonend wärmen wollen. Optimale Zeit zum Genießen: 20 bis 30 Minuten. Im Dampfbad (40-50 °C) herrscht eine Luftfeuchtigkeit von bis zu 100 Prozent. Wenn dabei Zusätze wie ätherische Öle oder Sole verdampfen, ist das perfekt für die Atemwege. Das Hamam (40 °C): Nach dem Aufwärmen geht es ins Dampfbad – bis die Bademeisterin einen von Kopf bis Fuß massiert und reinigt. Ein orientalisches Ritual, das den Alltag schnell vergessen lässt. Im Servicezentrum der DAK-Gesundheit, Gebäude 0150 in der Verwaltung im Werksteil Knapsack, bekommen Sie das Kundenmagazin fit! mit vielen Sauna-Tipps. 28 KnapsackSpiegel 02.|03.2015

Besucher im Chemiepark Beratende Vollversammlung IHK Im Rahmen der letzten Sitzung der Beratenden Versammlung Rhein-Erft der IHK zu Köln in 2014 trafen sich im Feierabendhaus Knapsack deren Mitglieder und Gäste aus dem Rhein-Erft-Kreis. Ziel dieser Versammlungen ist es, die Interessen der Wirtschaftsunternehmen aus der Region zu fokussieren und erfolgreich bei der IHK Köln zu platzieren. Es ist von hoher Bedeutung dass die Belange des Rhein-Erft-Kreises bei der IHK-Arbeit berücksichtigt werden. Das Bindeglied zur IHK ist die Vollversammlung. Die Wahl der 92 direkt zu besetzenden Plätze fand Ende 2014 statt. Es wurden rund 145.000 Unternehmen aus dem Kammerbezirk befragt. Ralf Müller (2. v. r.) wurde für die nächste Amtszeit von fünf Jahren in die Vollversammlung der IHK zu Köln gewählt. Fachhochschule Niederrhein Über die Kontakte des Engineerings der InfraServ Knapsack zur Fachhochschule Niederrhein in Krefeld äußerte eine Gruppe von Studenten aus dem Bereich Verfahrenstechnik den Wunsch zu erfahren, wie es im Ingenieuralltag der InfraServ Knapsack aussieht und worauf es im Berufsleben grundsätzlich ankommt. Ebenso standen Fragen zum Bewerbungsverfahren und die Besichtigung des Chemieparks Knapsack auf deren Wunschliste. In Zusammenarbeit mit dem Engineering, der Personalabteilung und der Kommunikation erhielten die Studenten die Informationen und Eindrücke, die sie sich wünschten. Vielleicht sehen wir den einen oder anderen Studenten später hier im Chemiepark Knapsack wieder. KnapsackSpiegel 02.|03.2015 29

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum