Aufrufe
vor 5 Jahren

KnapsackSPIEGEL Ausgabe 04/05-2015

  • Text
  • Knapsack
  • Infraserv
  • Chemiepark
  • Knapsackspiegel
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
  • Standort
  • Kuhlow
  • Teilnehmer
  • Gemeinsam
Das Magazin für Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

Chemiepark Knapsack

Chemiepark Knapsack RHEIN-ERFT AKADEMIE beendete 1. Kraftwerksmeisterkurs erfolgreich Für beide Seiten eine Premiere Nicht nur die RHEIN-ERFT AKADEMIE, auch die Teilnehmer haben die Prüfungen nach drei Ausbildungsjahren erfolgreich bestanden. Die stolzen Kraftwerksmeister bei der Verleihung der Meisterbriefe Ende Januar 2015 I m Jahr 2011 startete erstmals ein Weiterbildungskurs Kraftwerksmeister Fachrichtung Produktion in der RHEIN-ERFT AKADEMIE mit 15 Teilnehmern. Drei Jahre lang wurden die Teilnehmer in Wesseling und Hürth in Abendschulform in unterschiedlichen Fächern wie Kraftwerkstechnik, Leittechnik, Elektro- und Turbinentechnik, aber auch in fachübergreifenden Fächern wie Personalführung und Arbeitssicherheit auf die Prüfungen vorbereitet. Nachdem die Teilnehmer im Herbst 2012 die Prüfung in den fachübergreifenden Fächer absolviert hatten, fanden im Herbst/Winter 2014 die Prüfungen in den handlungsspezifischen Fächern vor der IHK zu Köln statt. Die schriftlichen Prüfungen fanden in den Räumlichkeiten der RHEIN-ERFT AKADEMIE in Hürth statt. Die mündliche Prüfung wurde im Prüfungszentrum der IHK zu Köln in Braunsfeld abgehalten. Ende Januar wurden die Meisterbriefe an die Teilnehmer im Brauhaus Alt Brühl in Brühl in einer Feierstunde verliehen. Die RHEIN-ERFT AKADEMIE gratuliert den Teilnehmern ganz herzlich. René Grundke, Kursverantwortlicher und Mitarbeiter des Operatorteams, ist sehr stolz auf die Meister und freut sich, dass seit 2011 jährlich ein Weiterbildungskurs Kraftwerksmeister gestartet werden konnte. Für den nächsten Kurs, der im November 2015 startet, läuft bereits die Anmeldephase. Die Weiterbildung zum Kraftwerksmeister kann nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) – sog. „Meister-Bafög“ – gefördert werden. Weitere Fragen zum Kraftwerksmeister beantwortet René Grundke gerne unter rene.grundke@rhein-erft-akademie.de. www.rhein-erft-akademie.de Mitbegründer des RHEIN-ERFT BERUFSKOLLEGS verabschiedet Thomas Sander geht in den Ruhestand Verdienstvollen Einsatz für den ehemaligen Schulleiter D as RHEIN-ERFT BERUFS- KOLLEG verabschiedet Thomas Sander, Jahrgang 1949 und studierter Diplomingenieurpädagoge mit zusätzlichem Staatsexamen in den Fächern Chemie und Chemietechnik, in den wohlverdienten Ruhestand. Thomas Sander ebnete den Weg des erfolgreichen RHEIN-ERFT BERUFS- KOLLEGS, welches er 2009 mitgründete und bis Mitte 2013 als Schulleiter leitete. Von Mitte 2013 bis Ende 2014 agierte er als stellvertretender Schulleiter. Für den Fachbereich Chemie unterrichtete Thomas Sander Stoffsystemtechnik sowie Produktions- und Anlagentechnik. Zudem war er Mitglied in verschiedenen Prüfungsausschüssen der IHK Köln. Das RHEIN-ERFT BERUFSKOL- LEG und die RHEIN-ERFT AKADEMIE danken Sander für die gute Zusammenarbeit, seinen unermüdlichen Einsatz, seine innovativen Ideen sowie seine wertvolle pädagogische Arbeit mit seinen Schülern. Das Team um Schulleiter Pablo Lopez wird Thomas Sander und seine offene und lustige Art sehr vermissen! www.rhein-erft-akademie.de 24 KnapsackSpiegel 04.|05.2015

Chemiepark Knapsack Kammerbeste durch Weiterbildung bei der RHEIN-ERFT AKADEMIE „Und nach dem Industriemeister noch ein Studium“ Sabrina Kretschmar erzielte in den Prüfungen zur Industriemeisterin Chemie herausragende Ergebnisse, in sieben Prüfungsgebieten erreichte sie einmal die Note „Sehr gut“ und sechsmal die Note „Gut“ und wurde mit Abstand Kammerbeste. Sabrina Kretschmar D amit wurde sie die einzige Prüfungsteilnehmerin mit der Durchschnittsnote „Gut“ bei der IHK zu Köln. Die Meisterbriefe für alle Absolventen wurden Ende Februar 2015 in der IHK zu Köln verliehen. Die 30-jährige Aachenerin zeigt einen beachtlichen Werdegang: Nach Erlangung der mittleren Reife besuchte sie das Gymnasium und machte 2004 Abitur. Da sie sich noch kein Studium zutraute, absolvierte sie bis 2007 eine Ausbildung zur Chemielaborantin bei der Dr. Babor GmbH & Co. KG in Aachen und merkte schnell, dass sie sich unterfordert und nicht genügend qualifiziert fühlte. Sie wollte auf ihrem Wissensstand aufbauen und ihre Kenntnisse erweitern. Ihr Onkel besuchte in den 1990er-Jahren einen der ersten Industriemeisterkurse im Bereich Chemie in der damaligen Weiterbildungsabteilung des Hoechst-Konzerns in Knapsack. Er war damals sehr angetan von den Dozenten, wie beispielsweise Georg Hemmersbach, der auch heute noch Industriemeisterkurse im Bereich Chemie als Leiter der Abendakademie der RHEIN-ERFT AKADEMIE durchführt. Sabrina Kretschmar nahm am Informationsabend bei Georg Hemmersbach teil, fühlte sich von Anfang an gut aufgehoben und begann somit Ende 2011 die Weiterbildung zur Industriemeisterin Chemie. So fuhr sie zweimal die Woche nach ihrer Arbeit in die RHEIN-ERFT AKADEMIE- Bildungszentren in Hürth oder Wesseling. Während der Phase kurz vor den Prüfungen nahm sie teilweise viermal die Woche die Kurse bei der RHEIN-ERFT AKADEMIE in Anspruch, um ihre Fragen zu klären. Kretschmar fühlte sich durch die Dozenten stets ermutigt, alle offenen Fragen zu stellen, bis sie diese bis ins kleinste Detail verstand. Die Dozenten standen zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite und erklärten komplexe Zusammenhänge anhand von nachvollziehbaren Beispielen voller Begeisterung, die die Teilnehmer ansteckte. Auch zwischen den Teilnehmern herrschte ein angenehmes Kursklima, betont Sabrina Kretschmar. Sie würde daher die RHEIN-ERFT AKADEMIE aufgrund der kompetenten Dozenten, der guten Organisation und der persönlichen Betreuung uneingeschränkt weiterempfehlen. Zudem sind die Standorte Hürth und Wesseling gut zu erreichen. Georg Hemmersbach freut sich sehr darüber, dass die Industriemeisterkurse bei der RHEIN-ERFT AKADEMIE über Generationen hinweg weiterempfohlen wer- den, ihm selbst ist es zudem sehr wichtig, bei den Teilnehmern immer präsent zu sein: „Ich gehe in die Kurse und frage nach, wie es bei den einzelnen Teilnehmern läuft. Es ist sehr schön zu sehen, wenn die Teilnehmer Hilfe und Ratschläge annehmen und den Prüfungsstoff aufsaugen, dann fühle ich mich gefordert.“ Sabrina Kretschmar selbst verspricht sich von ihrer Weiterbildung einen Karrieresprung und eine Erweiterung ihres Tätigkeitsfeldes. Jetzt, nachdem sie einen Weiterbildungsgang in der Tasche hat, möchte sie auch studieren. Am liebsten Wirtschaftsingenieurwesen bei der RHEIN- ERFT AKADEMIE in Kooperation mit der FHM Pulheim. www.rhein-erft-akademie.de Georg Hemmersbach freut sich über den guten Abschluss seiner Schüler. KnapsackSpiegel 04.|05.2015 25

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum