Aufrufe
vor 4 Jahren

KnapsackSPIEGEL Ausgabe 10/11-2016

  • Text
  • Clariant
  • Cropscience
  • Akademie
  • Sicherheitsfachkraft
  • Einsatzleitung
  • Day
  • Enterprise
  • Waste
  • Aromastoffproduktion
  • Lokalzeit
  • Technik
  • Knapsack
  • Chemiepark
  • Infraserv
  • Mitarbeiter
  • Knapsackspiegel
  • Akademie
  • Unternehmen
  • Sicherheit
  • Bayer
Das Magazin für Mitarbeiter des Chemieparks Knapsack

Editorial „Je mehr ich

Editorial „Je mehr ich weiß, desto mehr weiß ich, dass ich nichts weiß“, soll Albert Einstein einmal in Anlehnung an Sokrates gesagt haben. Was er damit gemeint hat: Es gibt immer wieder etwas Neues zu erlernen, und wir sollten unabhängig von Aspekten wie Alter, Geschlecht oder Berufserfahrung niemals damit aufhören, uns weiterzuentwickeln. In der aktuellen Ausgabe des KnapsackSPIEGEL finden Sie zahlreiche Beispiele dafür, wie vielfältig Lernen hier am Standort sein kann: Das Spektrum reicht von den vielen jungen Menschen, die gerade mit Beginn ihrer Ausbildung vor Ort einen vollkommen neuen Lebensabschnitt einläuten, bis hin zu den erfahrenen Mitgliedern der Zentralen Einsatzleitung, die jüngst gemeinsam ein Seminar an der Akademie für Krisenmanagement absolviert haben. Technologien und Produkte entwickeln sich heute in rasanter Geschwindigkeit weiter, vor diesem Hintergrund gewinnt der Auf- und Ausbau sowohl fachspezifischer als auch sozialer Kompetenzen zunehmend an Bedeutung – auch und insbesondere hier im Chemiepark Knapsack. Lernen bedeutet Zukunft: Und wie diese aussieht, haben wir selbst in der Hand! Herzlichst Ihr Inhalt 04 17 04 15 25 Richtfest der neuen MPE-Anlage / Bayer CropScience 4 Neu in Knapsack: Hanke Aromastoff Produktions GmbH 5 Neuer Gesellschafter von EEW Energy from Waste 6 Safety Day bei Bayer CropScience 7 Neue Auszubildende bei InfraServ Knapsack und Clariant 8-10 Die Zentrale Einsatzleitung in der Akademie 11 Wir stellen vor: Hendrik Majewski, Herr der Netze 13 Ralf Müller Geschäftsleitung InfraServ Knapsack Mehr Sicherheit durch neue Drehschrauber 14 Der Explosion auf der Spur 15 Wenn die Chefin zum Azubi wird 17 Lossprechung von Azubis der InfraServ Knapsack 18 Hier putzt der Teamleiter mit 19 Und manches mehr … ab 20 2 KnapsackSpiegel 10.|11.2016

Chemiepark Knapsack Die 1. Nacht der Technik Rhein-Erft war ein voller Erfolg Zufriedene Gesichter und müde Technik- Nachtschwärmer Mehr als 800 Besucher haben die 1. Nacht der Technik im Rhein-Erft-Kreis zu einem vollen Erfolg für die Veranstalter und Initiatoren von VDI und VDE gemacht. A ls um 0.45 Uhr der letzte Shuttlebus von seiner Fahrt vom Braunkohleinnovationszentrum der RWE Power AG zum Feierabendhaus im Chemiepark Knapsack zurückkehrte, war die erste Nacht der Technik im Rhein-Erft-Kreis endgültig Geschichte. Mehr als 800 Besucher hatten in den vorhergehenden sieben Stunden hinter die Kulissen technischer Anwendungen im Chemiepark Knapsack, bei Unitymedia oder dem Lidl-Logistikzentrum in Kerpen geschaut. Hatten Workshops in der RHEIN-ERFT-AKADEMIE belegt und innovative Ingenieurbüros wie Imagine Engineering kennengelernt. Allein im Wesselinger Werk von LyondellBasell wurden mehr als dreihundert Führungsplätze von Techniknachtbesuchern belegt. Der Chemiepark Knapsack ließ die Besucher nicht nur durch stündliche Besichtigungsfahrten hinter den Zaun schauen, sondern bot Betriebsbesichtigungen bei Bayer CropScience und dem Ersatzbrennstoffkraftwerk. Zudem öffnete die RHEIN-ERFT AKADEMIE ihre Tore und zeigte das volle Aus- und Weiterbildungsprogramm. Aber nicht nur Besucher zog die Veranstaltung an. Neben den lokalen Medien wie Radio Erft und dem Kölner Stadt-Anzeiger berichtete der WDR in der Lokalzeit Köln live vom Feierabendhaus Knapsack. Auch der WDR kam vorbei und berichtete live für die Lokalzeit Köln. Christian David, Moderator der Sendung, übte dabei den Gebrauch des Feuerlöschers. Bei der Chemiepark-Rundfahrt um 22 und 23 Uhr wurde den Industrie- und Hobbyfotografen noch ein spektakuläres Bild von in der Nacht leuchtenden Chemieanlagen geboten. Diese Fahrten waren im Handumdrehen ausgebucht. Das klare Wetter belohnte das Warten. Insgesamt ein Riesenerfolg für die Veranstalter mit fast 2.000 belegten Plätzen in Führungen und Workshops. Dabei war das Publikum ganz so gemischt, wie sich das die Unternehmen gewünscht hatten. Ein Drittel der Besucher kam über das Familienticket zur Nacht der Technik. Insgesamt besuchten 45 % der Besucher die Nacht als Schüler, Studierende oder Besucher unter 18 Jahren. Jede Menge Input für die technische Generation von morgen. Eine Bildergalerie finden Sie auf der Internetseite des Chemieparks Knapsack unter http://www.chemiepark-knapsack.de/leben/bildergalerie/ KnapsackSpiegel 10.|11.2016 3

KnapsackSPIEGEL

Copyright 2016 Chemiepark Knapsack – Impressum